Montag, 31. Juli 2017

Catherine, die Freundin von Jules und Jim, ist tot

Heute ist die französische Schauspielerin Jeanne Moreau im Alter von 89 Jahren gestorben. Ihr Wirbelwind des Lebens ist für immer zum Stillstand gekommen. Zum Abschied daher noch einmal das Lied "Tourbillon de la vie" aus dem Kultfilm "Jules und Jim" von Francois Truffaut.

Samstag, 11. März 2017

Feuer in der Hand

Daß einem die Milch überkocht, passiert ja mal. Aber wenn auch noch das Küchenkrepp beim Aufwischen an der Herdplatte feuer fängt und einem in der Hand abbrennt, dann ist das schon echt viel auf einmal XD. Dafür war der Milchtee mit Honig auch extrem gut als Entschädigung.

Sonntag, 1. Januar 2017

Im neuen Jahr da geb ich Gas

und esse nur noch Leberkas. Studiotechniker Nullinger und die Pentatonics haben ein skurriles Leonard-Cohen-Cover herausgebracht. In diesem Sinne ein Gutes Neues Jahr ;).

Dienstag, 11. Oktober 2016

Plötzlich, am 5ten Tage ...

Seit 4 Jahren habe ich mit dem Harfespielen pausiert und am letzten Samstag wieder damit begonnen. Mühsam habe ich mich an den Noten entlanggehangelt. Heute abend konnte ich schlagartig wieder die Melodie samt Begleitung :D. Hier das Stück, das ich spiele:


Samstag, 21. Mai 2016

Nachts schlummern die Bäume

Die Zweige von Birken hängen nachts bis zu 10 cm tiefer als tagsüber. Das haben Wissenschaftler in dem Link festgestellt. Vermutlich hängt das mit dem reduzierten Stoffwechsel nachts zusammen. Mir gefällt die Vorstellung von schlummernden Bäumen

http://www.atlasobscura.com/articles/how-trees-sleep

Mittwoch, 18. Mai 2016

Studierende und Party-Machen anno 1811

Schon der Philosoph Fichte sprach 1811 von Studierenden. Allerdings war er kein Genderforscher, sondern er tat dies, um die echten Studenten von den Party-Machern abzugrenzen, die er nicht an seiner Universität haben wollte. Party-Machen anno 1811: Bier trinken, fechten und gegen die Obrigkeit stänkern XD.

Studierende und Party-Machen anno 1811

Sonntag, 13. März 2016

Das Wahlegebnis: Der schlafende deutsche Michel wälzt sich unruhig und blinzelt mit dem rechten Auge

Im Osten hat er sich sogar ein Stück weit erhoben. Die etablierten Parteien und Medien haben aber auch nahezu nichts unterlassen, um Unruhe zu schüren und den Michel aufzuwecken. Anstatt im bescheidenen Ton ein paar auf dem Balkan gestrandete Syrer aufzunehmen, hat man die Grenzen für offen und nicht kontrollierbar sowie Deutschland zum Rettungsweltmeister erklärt. Abermillionen aus dem Dreieck Bangladesh, Südafrika und Marokko wollte man durch Arbeit integrieren. Dabei hat man 2013 noch die 1000 afghanischen Helfer der Bundeswehr zurückgewiesen, die Schutz vor den Taliban suchten. Anfang 2016 verkündete Merkel dann, daß die meisten der 2015 hoffnungsvoll Gekommenen wieder gehen müssten. Ich frage mich: Darf sich ein Land, das ernst genommen wrden will, so benehmen? Wird die Parlamentsarbeit durch die Politanfänger der AfD wirklich schlechter und menschenfeindlicher?

Also die AfD bringt man m.E. ruck-zuck mit vernünftiger Politik zum Verschwinden :-).

Und jetzt höre ich noch eine Runde: Reinhard Mey - Das Narrenschiff (live) . Das passt irgendwie und tröstet. Das Versagen von Merkel in der Russland und Euro-Politik finde ich sowieso weitaus gravierender.